Jans Kolumne

Wie kilt man Schottisch

Magnus Carlsen war in Wijk mit beiden Farben an theoretisch relevanten Partien im Schotten beteiligt

Ein verregnetes Wochenende miteinander!

In Wijk aan Zee setzte sich besonders in den ersten Runden ein Trend fort, der sich bereits bei der russischen Meisterschaft abzeichnete: Viele Weißspieler verzichten nach 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 auf das gewohnte Spanisch. Besonders in der Berliner Mauer kommen die Anziehenden keinen Zentimeter voran, aber auch Breyer und Marshall stehen nach wie vor sehr gut da.

Als Gegenmittel wurde zuletzt auf Topniveau verstärkt mit 3.d4, der guten alten schottischen Eröffnung, experimentiert. Vorkämpfer Magnus Carlsen erhielt dabei in Wijk Unterstützung vom russischen Meister Ian Nepomniachtchi und von Alexei Shirov, in der B-Gruppe vesuchte sich auch Supertalent Wesley So an 3.d4.

Im Zentrum der Diskussionen stand dabei eine Variante, die auch ich den Nachziehenden als Schwarzrepertoire empfohlen habe. Da sich seit dem Erscheinen meiner DVD einiges getan hat, wird es Zeit für ein kleines Update anhand der in Holland gespielten Partien.

Los gehts in der Stellung nach 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.Sxd4 Sf6 (!) 5.Sxc6 bxc6 6.e5 De7 7.De2 Sd5. In Wijk war hier bereits in der ersten Runde zweimal der "alte" Zug 8.c4 zu sehen, 8.Sd2 scheint bereits wieder aus der Mode. Siehe hierzu Nepo - Svidler in den Partieanalysen.

Stellung nach 8.c4

Kramnik wählte hier sowohl gegen Nepo in Runde eins als auch gegen Shirov in Runde sechs den Zug 8...Sb6, spielte auf 9.Sc3 das eher seltene 9...Lb7 und fuhr damit ausgezeichnet. Darauf näher einzugehen, würde den Rahmen sprengen, aber wenn Theorieguru Kramnik so spielt, kann man stark davon ausgehen, dass auch hier alles ok für Schwarz ist.

Konzentrieren möchte ich mich aber auf meinen Lieblingszug, 8...La6. Dies war auch Aronians Wahl in Runde eins gegen Carlsen. Weiter gings mit 9.Sd2 g6 (!) (meine Faustregel: Wenn nix hängt, immer erstmal g6 spielen in dieser Variante) 10.b3 Lg7 11.Lb2 Sb4 und hier kommt Magnus Überraschung: Anstelle des bekannten und harmlosen 12.Sf3 griff er zu dem zweischneidigen 12.0-0-0 !? 

Stellung nach 12.0-0-0

Ehrlich gesagt glaube ich, dass dieser Zug ein Bluff ist und wir ihn so schnell nicht wieder sehen werden. Dr.Levon nahm viel Zeit, reagierte aber stark, so dass Carlsen am Ende mit einem Remis hochzufrieden sein konnte. 12...Sxa2+ konsequent 13.Kb1 Sb4 14.Se4 0-0 15.Df3!? die eigentliche Überraschung. Angeguckt hatte ich mal 15.Sf6+, nach Lxf6 16.exf6 Dxe2 17.Lxe2 d6 hat Schwarz nichts zu fürchten. Df3 ist gefährlicher, allerdings für beide! 15...Tfe8 nicht der einzige Zug, aber der gesündeste. auf 15...Lc8!? mit der Idee d5 nebste Lf5 verfallen nur Computer. 16.Sf6+ Lxf6 17.exf6 Dc5! sieht nicht ungefährlich aus, zugegebenermaßen. Aber Df4-Dh6 kann stets mit Df8 pariert werden, wichtig ist auch, dass Schwarz nach weißem h4-h5 häufig mittels g5! die h-Linie geschlossen halten kann. Schwarz steht gut. Es folgte 18.h4 (18.Df4 g5!?) d5 19.Df4 (wieder h5 g5) dxc4 mit starkem Gegenspiel.

Schon in Runde zwei fand Carlsen sich auf der anderen Seite wieder. Shirov griff ausgehend vom ersten Diagramm nach 8...La6 zunächst zum Hauptzug 9.b3, griff aber nach 9...g6 (!) zu dem selten gespielten 10.La3!?

Stellung nach 10.La3

Ein durchaus giftiger Versuch, Schwarz hat viele Möglichkeiten, die aber nicht alle was taugen.

10...Dxa3?! ist zwar hübsch, führt aber nach 11.Sxa3 Lb4+ 12.Dd2 nur zu einem etwas besseren Endspiel für Weiss.

10...Dh4 ?! baut auf den Trick 11.Lxf8?! Dd4!, aber nach dem coolen 11.Lb2! steht Weiß auch hier besser.

Magnus spielte 10...Dg5, nach 11.g3 Lxa3 12.Sxa3 0-0-0 (0-0 !?) war die Stellung etwa ausgeglichen. Kritischer scheint mir 11.Lxf8!, nach Kxf8 12.Sd2 Kg7 kann der Anziehende z.B. mit 13.h4 um Vorteil kämpfen. Zwei andere Möglichkeiten gefallen mir besser:

10...d6!? Diesen Zug hat Schwarz früher in solchen Stellungen nie gespielt, sieht zu wacklig aus. Aber im Computerzeitalter wird halt gespielt, was funktioniert... Ich seh nichts besseres als 11.exd6 Dxe2+ 12.Lxe2, und nun die Pointe 12...Lg7! Das erzwungene 13.cxd5 Lxe2 14.Kxe2 Lxa1 führt zu einem sehr komplexen Endspiel, das am ehesten ausgeglichen sein sollte. 

Wem das nicht zusagt, der kann auch 10...Sb4!? probieren. Dies droht unauffällig Sc2+ nebst Dxe5, was etwa auf 11.g3? folgen würde. Besser ist 11.Lb2 (11.f4 d5! mit Gegenspiel) nach 11.Lg7 12.a3 Sd5 entsteht wie von Zauberhand eine Theoriestellung, nur dass der Bauer auf a3 statt a2 steht.  Hat Vor-und Nachteile, b3 ist schwach, dafür b4 gedeckt, mir scheint die schwarze Stellung ok zu sein.

Als vorerst letzter Schotte warf Wesley So seinen Hut in den Ring, in seiner Partie gegen Gabriel Sargissian. Er wählte die "Hauptvariante" 9.b3 g6 10.f4, wurde hier aber mit dem starken 10...d6! konfrontiert. Dieser Zug war seinerzeit meine Neuerung, ich hab schon zweimal damit gewinnen können. Er gefällt mir nach wie vor.

So wählte 11.Df2 Sf6! (stärker als Sb6) 12.Le2 dxe5 und nun die weiße Neuerung 13.0-0. 13.La3 führt nach De6 zu meiner Partie gegen Müller, wo Schwarz bereits etwas angenehmer stand. In der Partie folgte 13...Dc5 14.Le3 Se4! mit grobem Ausgleich. Noch besser gefällt mir das sofortige 13...Se4!, nach eta 14.Df3 f5! hätte ich lieber Schwarz. 

Fazit: Nach wie vor ist für Schwarz im Schotten alles ok, die Variante mit La6 nebst g6 steht. Aber es gibt noch viel zu entdecken!

22 Kommentare
Unkrautjäter
05.02.2011 10:02

feines DVD Update.
Gefällt mir!

Unkrautjäter
05.02.2011 10:13

Hab einen Minifehler entdeckt.
Es muss es bei Diagramm 3
[Variante zu 10. ... Lxa3]
im 12. Zug Dd2 heißen, statt 12. Ld2.
Was zu einem für Weiß leicht besseren Endspiel führt.

Merijn
05.02.2011 12:34

Solid!

Gerhard
05.02.2011 13:23

Danke für den Überblick - instruktiv

lvapatzer
05.02.2011 13:35

tipp
must read
http://www.chessintranslation.com/2011/02/vassily-ivanchuk-i-can-still-become-world-champion/
interview mit chucky

Thomas Oliver
05.02.2011 15:52

Interessant was Mig über Carlsen-Aronian schrieb:
"Carlsen started out with a Scotch against Aronian and played a new idea out of an old playbook. Svidler mentioned he'd analyzed 12.0-0-0 for the Russian Championship [offenbar aus schwarzer Sicht, mit Weiss griff er zuletzt 2001 zum Schotten], but 15.Qf3 seemed new. At least for a few hours, when I talked with Garry and he mentioned it was in his analysis from 1993. Which means Carlsen likely perused the same lines, though he might have disagreed with Garry's old note, "only good for a draw." "

@Merijn: So hast Du es wohl nicht gemeint, aber es könnte sich auf Radjabovs Weisscore mit dem Schotten beziehen: +1=22, darunter diverse Kurzremisen - vor allem nach frühem Damentausch in der anderen (4.-Lc5) Variante. Ist es auf Topniveau neu dass Schottisch durchaus auch Verlustchancen für Weiss bietet? Wenn dem so ist ist der Boom vielleicht demnächst, oder jetzt schon wieder vorbei ... .

falconeye
05.02.2011 22:28

Ganz interessant mal den Blog von Nakamura anzuschauen und seine Sicht der Dinge auf das Turnier von Wijk, Besonders natürlich seine Einschätzung vom Spiel gegen Smeets. Hier ein Zitat:"Winning this game gave me an incredibly satisfying feeling as I took the lead in the tournament by beating Smeets and destroying the myth of Gustafsson being a theoretical genius". Da scheint er ja eine hohe Meinung von Jan zu haben. Er schreibt auch daß er 2009 einen seiner schlimmsten Niederlagen in der österreichischen Liga gegen ihn erlitten hat. Muß mal schauen ob ich das Spiel irgendwo finde
Grüße

Nachtigal
05.02.2011 22:53

...ich hör Dich trapsen.

Das klingt doch eher nach einem ziemlich großen Kompliment (und er hat die Niederlage in der Ösi-Liga nicht verkraftet), wenn sich Naka so sehr darüber freut, dass er gegen einen ca. 100 Punkte schwächeren Spieler einen Weißsieg erreicht, nur weil Gusti Sekundant ist.
Für mich wird der "myth" damit eher aufrechterhalten.

Wenn es sonst keiner schreibt: das "fehlende" L hat mich erfreut

falconeye
05.02.2011 23:57

@Nachtigal
Angeblich ist die Botwinnik Variante sowieso eher ein "Hobby" von Smeets und Gusti nicht besonders dabei involviert gewesen. Somit ist die Niederlage auch nur auf dem Mist von Smeets gewachsen. Aber wer weiß...

PositionalGuy
07.02.2011 01:47

Ach, Mr. Starwars ist doch für sein Polemisieren bekannt. Business as usual ...

Alpenbock
08.02.2011 08:37

Wirklich eine Super-DVD - und besten Dank für die Ergänzungen.

Interessieren würde mich auch die Meinung des Experten zu 10...g5 in der 9.b3 Variante

Alpenbock
08.02.2011 08:37

sorry - natürlic 9...g5

Benedikt
08.02.2011 15:17

@Jan:
Wie schätzt du die Paarungen des Kandidatenturniers

Vladimir Kramnik - Teimour Radjabov
Boris Gelfand - Shakriyar Mamedyarov
Levon Aronian - Alexander Grischuk
Veselin Topalov - Gata Kamsky

mit mit 4 Partien recht kurzen Wettkämpfen ein?

Lather
08.02.2011 23:30

Ok, mir erschliesst sich der Witz immer noch nicht. Oder ist das 'kilt' im Titel tatsächlich ein Tippfehler?!

Nunja, wenn ich schon erstmals etwas schreibe, dann sei Gusti auch von mir gelobt. Klasse Seite, macht Spass zu lesen!

MfG
Großpatzer Lather

hanjie
09.02.2011 00:19

Mal ehrlich, die Kandidatenturniere sind doch ein besserer Witz angesichts dessen, wer da außen vor gelassen wird ...

Kramnik, Gelfand, Topalov und Aronian, ok. Es ist auch durchaus logisch wie der Rest zusammenkam, aber dennoch: Eine Weltrangliste anzusetzen die über 1 Jahr lang überholt ist, stinkt nach Behördenmief. Aktuell werden somit Karjakin, Ivanchuk und Nakamura übergangen, alles sehr interessante und bärenstarke Spieler! Radjabov, Grischuk und Kamsky sind sicher auch nicht schlecht, aber im Vergleich zu den drei genannten dann ja sicher doch noch eine Nummer kleiner.

Es würde mich sehr verwundern, wenn die 4 Erstgenannten NICHT ohne Probleme das Viertelfinale überstehen würden. Ok, bei Gelfand gibt's n kleines Fragezeichen, Mamedyarov ist definitiv gefährlich.

LowScore
09.02.2011 08:06

@Lather:
Der Witz ergibt sich aus der Bedeutung des Wortes mit "Tippfehler", passend zum Namen der Eröffnung, um die es geht:
Kilt = knielanger Rock (traditionelles schottisches Kleidungsstück)

Thomas Oliver
09.02.2011 09:54

@hanjie: Jede aktuelle (Live) Ratingliste ist nur eine Momentaufnahme, z.B. ist Grischuk bis auf weiteres (bis FIDE Tata offiziell ausgewertet hat) noch #7. Zu seinem Tata-Ergebnis meinte Grischuk übrigens sinngemäss: "jedes Jahr habe ich EIN grottenschlechtes Turnier - das hab' ich 2010 vergessen dann musste es eben Januar 2011 passieren". Ich würde Aronians Chancen gegen ihn als 60-40 einschätzen, nicht weniger aber auch nicht viel mehr.

Wenn Kamsky oder Vachier-Lagrave beim Aeroflot Open ein Superresultat erzielen, ähnlich wie Ivanchuk in Gibraltar, sind sie plötzlich #10 in der März-Liste und 'müssten' demnach im Kandidatenturnier mitspielen? Anand bleibt ja erstmal aussen vor, und Carlsen hat verzichtet.

Für mich nicht unwesentliches Detail: Gelfand, Radjabov und (Carlsen-Ersatz) Grischuk haben sich qualifiziert, Ivanchuk, Karjakin und Nakamura nicht.

hanjie
09.02.2011 12:20

Ok, das Qualifizierungsargument zieht, das gebe ich zu.

Wahrscheinlich war mein gestern nächtlicher Ausfall einfach nur dessen geschuldet, dass ich den Stil der drei Genannten sehr attraktiv finde und deswegen diese gerne im Zyklus gehabt hätte. ;)

Vermutlich strafen uns die Burschen eh dann Lügen, weil wir 16 sauspannende Partien sehen werden, von denen Nicht-GMs ohne Engine vielleicht 2 kapieren *lach*

Karol Lalla
11.03.2011 15:13

Lieber Jan und weitere Schachfreunde!

IM Niclas Huschenbeth sucht für sein Projekt "Huschenbeth2600+" nach geeigneten GM. Wer kennt welche und könnte sachdienliche Hinweise geben. Angedacht sich 4-6 Runden in HH oder ganz Deutschland. Bezahlung und Termin wäre noch zu vereinbaren. Bitte um Unterstützung durch Namen und Kontaktemails. Infos bitte an: karol.lalla@arcor.de.

Vielen Dank

Karol Lalla
1. Vorsitzender Turm Lüneburg

XRumerTest
14.04.2017 16:44

Hello. And Bye.

RichardKr
01.05.2017 06:00

Adidas Los Angeles Red
A great personal development tip that each one particular person should certainly comply with is usually to love on your own. Definitely absolutely adore the person you will be whatever aspects of yourself you happen to be irritated with. Understand that you could constantly greater your self, but in order to, you will need to love yourself.

https://www.freiberufler-netzwerk.de/images/img/4555-adidas-zx-flux.jpg

If you're trying to quit smoking, try quitting frosty poultry. This method may be the simplest in the end. Even if this might seem much more challenging when you are starting out, it is easier than stringing your self along. Be honest along with your personal and commit to the cease and you will definitely be off of tobacco reasonably easily.
Nike Roshe Run All Black Women

https://www.berwynmountainpress.co.uk/images/img-ber/131-adidas-gazelle-kids-blue.jpg

Scottzem
06.05.2017 00:04

ecqjjix

http://www.avs-plus.de/asics-noosa-tri-10-386.asp
http://www.viciouscircle.se/converse-chuck-taylor-low-132.html
http://www.city-star-bremen.de/adidas-sportschuhe-2017-439.html
http://www.comferenza.it/hollister-felpe-408.php
http://www.sv-marienberg.de/mbt-meli-315.htm

Adidas Zx Flux Damen Schwarz Rosa
Nike Free Cross
Abercrombie And Fitch Günstig Online Kaufen
Michael Kors Tasche Sale
Nike Roshe One Hyperfuse Schwarz

Mein Kommentar