Jans Kolumne

The usual subjects

Thema eins: Schach

Meine Wijk - Lektüre

- Viele Turniere laufen gerade nicht, ich bin damit beschäftigt, ein bisschen an Smeets´ Wijk-Eröffnungen rumzufummeln. Preview kommt, nächsten Donnerstag gehts nach Holland.

- Wer zur Überbrückung nach Schachfutter sucht, dem kann ich die "Game of the Year Competition" auf uschessleague.com ans Herz legen. Aus den besten 20 Partien der abgelaufenen Ligasaison wird täglich eine abgewählt, bis die Partie des Jahres gekürt wird. Ich habe die Ehre, als einer von fünf Juroren zu fungieren. Lustige Idee, vielleicht klau ich das für die Bundesliga. Die von Greg Shahade ins Leben gerufene Liga wird übrigens per Internet ausgetragen, Amiland ist groß!

- Carsten Hansen hat auf chesscafe meine DVDs besprochen. Schmiergeld dann wie vereinbart.

- Der zweite Teil von "Svidler beantwortet Fragen" ist auf crestbook erschienen. Must read!

Thema zwei: Comedy

Hab mich zuletzt viel mit US-Comedians beschäftigt. An deutschen Sachen macht mich außer Christian Ulmens "Mein neuer Freund" und Stromberg nix besonders an, oh, doch, Kurt Krömer ist lustig. 

Meine US-Liste ist ungleich länger:

- Craig Ferguson ist ein brillanter Talkshowhost, Klasse Buch "The improbable adventures of an unlikely patriot",

- Jimmy Kimmel ist auch für seine Talkshow bekannt, aber alles was er macht is gut. Skandal, dass Comedy Central ihn für "Chris Benoit is a better dad than Flavour Flav" aus den Roasts verbannt hat.

- Steven Colbert und sein "Colbert Report", ein Ableger der ebenso guten Daily Show mit John Stewart. Colberts Charakter als Fake-Republikaner ist bei jedem Wort lustig, legendär ist sein Auftritt beim White House Correspondence dinner :

Colbert roasts Bush

Flash is required!

 

- Flight of the Conchords: Ok, das sind Neuseeländer, aber dank ihrer gleichnamigen HBO-Serie gehören sie auch in diese Liste. Ein Beispiel ihres Schaffens:

Hiphopopotamus vs. Rhymenoceros

Flash is required!
Video von luckyluc10

 

-Jeffrey Ross, der "Roastmaster General". Auch sein Buch, "I only roast the ones I love", hat mir gefallen, der folgende Auftritt hat Courtney Love laut eigener Aussage direkt auf Entziehungskur geschickt. Warnung, nicht jugendfrei!

Jeff Ross-Pamela Anderson Roast

Flash is required!
Video von dan496611

 

- Hmm, ich könnte endlos mit dieser Liste weitermachen, aber eigentlich schreiben wollte ich über Artie Lange. Einer der lustigsten Stand-up Komiker überhaupt und ein tragisches Schicksal. Bekannt durch MadTV und den Film "Dirty Work, explodierte seine Karriere, als er 2001 ein permanentes Crew-Mitglied der Howard Stern Radio Show wurde.

Howard Stern ist der selbsternannte King of all media, auch die größten Hollywood-Stars fürchten und respektieren ihn. Seit über 25 Jahren im Geschäft, und dieses läuft nicht gerade schlecht, wie sein kolportiertes Jahreseinkommen von 237 Millionen Dollar im Jahr 2005 zeigt. Die Show ist  hierzulande nur über Internet zu empfangen, aber auf youtube gibts genug Howard Stern Show für ein paar Jahre Hörvergnügen.

Die Verpflichtung von Artie Lange als Sidekick/Comedian hob das Ganze nochmal auf ein neues Level, aber jeden Morgen die Show und abends ausverkaufte Hallen "on the road" zu spielen, bekam diesem nicht immer: Artie kämpfte über die Jahre mit seinem Gewicht und allen Drogen, die man sich vorstellen kann. Ende 2009 schied er aus der Show aus, die seitdem nicht mehr ihr altes Niveau erreicht hat.

Anfang 2010 beging Artie Lange einen Selbstmordversuch, den er überlebte. Seitdem ist es still um ihn geworden, aber die Fans wie ich geben die Hoffnung nicht auf, dass es ihm bald wieder gut geht und er zur Show zurückkehrt. Comedy needs you!

 

Tribute to Artie Lange of the Howard Stern Show

Flash is required!
Video von ThayerRadic
5 Kommentare
Mattovsky
09.01.2011 20:45

Ich weiß, de gusti-bus non est disputandum, aber diese Clips sollen wirklich witzig sein?! Jeff Ross reißt obszöne Sparwitze über Pamela Andersons Geschlechtsteile, ach wie geistreich, ich lach mich tot...

Thomas Oliver
09.01.2011 21:40

Zu Thema eins: Ich kann noch die "Hitparade" von chesspro.ru erwähnen, "Game of the month" und "Game of the year" mit vorwiegend russischen Juroren. Für 2010 dauert es offenbar noch etwas, und ich selbst bin abhängig von Google translation.

Ivan
09.01.2011 22:59

@Mattovsky:
Irgend einer muss doch die Wahrheit sagen?!

Lasker
13.01.2011 21:00

Hallo Jan,
was mich interessieren würde, ist wie man "als Jan" (S oder G) an so ein Turnier herangeht? Die Gegnerschaft ist ja doch ziemlich auserwählt und da dürfte unter normalen Umständen nicht soo viel zu erwarten sein.
Spielt man dann als Profi trotzdem "normal", "auf Klammern", normale Eröffnungsvorbereitung etc,? Gibt´s da grundsätzlich eine andere Herangehensweise/Vorbereitung?
Z.B. gegen das hintere Drittel Punkte machen, also indem man gegen Shirov haarsträubende taktische Verwicklungen sucht? ;-)
Oder gegen Carlsen populäre Varianten aus den 80-ern wählen?
Kramnik ne Figur vorgeben und dann auf Remis spielen?

So ein bißchen was aus dem background würde mich interessieren, natürlich nix ganz Konkretes aktuell von Smeets, aber eben ein wenig was aus dem allgemeinen Nähkästchen ...

Gruß
Lasker

apochudpoe
20.12.2011 09:45

panic away

Mein Kommentar