Jans Kolumne

Tagesthemen

Das Wochenende ist schon wieder vorbei, wir schreiben montag morgen. Im Gegensatz zu Leuten, die einer geregelten Arbeit nachgehen, ist Montag für mich häufig ein Ruhetag, nachdem ich sonntag abends von Turnier X oder Liga Y heimkehre. Nicht so heute, zur unchristlichen Zeit von 13:00 kommentiere ich im ICC die Partien des Tal-Memorial, Ende offen. Frei hatte ich dafür dieses Wochenende, natürlich habe ich die Chance genutzt, beim ersten und zweiten Spieltag der Frauenbundesliga im Hamburger Schachklub vorbeizuschauen. Bevor ich dazu komme, zunächst der Blick nach Moskau:

Blick nach Moskau

Nach drei gespielten Runden hat sich Dr.Levon beim Tal-Memorial an die Spitze des Feldes gesetzt. Heute gelang ihm ein Weisssieg gegen Gelfand, den er ausgangs der Eröffnung verwirren konnte.

Aronian (2801) - Gelfand (2741)

Stellung nach 11...h6

12. Sh4 !? leitet nach unorthodoxer Eröffnungsbehandlung den Nahkampf ein. Mit dem Minivorteil nach dem normalen 12. Lxf6 Sxf6 13. dxe5 Lxe5 14. Sxe5 Dxe5 15. Td2 sah Aronian wohl wenig Gewinnchancen. Sb6! natürlich nicht hxg5 13. Sf5 13.Lxf6 jetzt wirds Zeit Dxf6 auch Sxc4 kam stark in Betracht. Nach 14.Lxe7 Lxe7 15.d5 Sxb2 kann ich keinen weissen Vorteil entdecken. 14.Qb3 Lc7? Normal sieht stattdessen 14...Le6 aus. Nach 15. d5 cxd5 16.Sxd5 Dd8 sollte Schwarz nicht vor allzu großen Problemen stehen. 15.d5 cxd5 16.Lxd5! gab Levon dagegen im Zentrum freie Hand, die entstehende Initiative verwandelte er meisterhaft in den vollen Punkt, 1-0 (41).

Seinen ersten vollen Punkt konnte auch Vladimir Kramnik verbuchen, der Eljanov mit Schwarz bezwang. Dieser hat mit jetzt 0/3 einen bösen Fehlstart erwischt. Beim flüchtigen Nachspielen schien es mir, als hätte Kramnik leicht ausgeglichen und dann langsam die Initiative übernommen, aber bei näherem Hinsehen war vielleicht doch alles ganz anders?

Eljanov (2742) - Kramnik (2791)

In der Partie geschah 26.Sf5?! Lxf5 27. exf5 Sd5 mit ungefährem Ausgleich.

Stattdessen hatte Eljanov die Chance, Kramnik mit 26.Txd8! Txd8 27.Tc7! unter einigen Druck zu setzen. Die Pointe is, dass das aktive ...Td1 cool mit 28.Txb7 gekontert werden kann, nach dem vermeintlichen Figurengewinn 28...Lc4 wird er plötzlich matt: 29.Tb8+ Kg7 30.Sf5+ Kg6 31.Tg8+ Kh5 32.g4 matt!

Analysematt nach 32.g4!

Somit wäre dem Schwarzen nach 27.Tc7 nichts geblieben, als mit ...b6 (...Td7 28.b6!) 28.Tc6 Tb8 (Td1 geht immer noch nicht, gleicher Grund wie oben) auf passive Verteidigung umzuschlaten, nach 29. Sf5 ist Weiss am Drücker.

Auch Alexey Shirov ist bisher nicht im Turnier angekommen, wie Eljanov 0/3! Er muss seinem Mammutprogramm der letzten Monate Tribut zollen, heute erwischte es ihn gegen Mamedyarov. Dieser interpretierte die sehr popluläre Breyer-Variante im Spanier sehr aktiv, opferte einen Bauern und erhielt starken Angriff:

Shirov (2735) - Mamedyarov (2763)

Stellung nach 38.f4

In der Zeitnotphase verpasst Mamedyarov hier zwei Züge in Folge einen tödlichen Einschlag auf f4: 38...g5?! Nach dem direkten Txf4! 39. Sxf4 Dxf4 ist Weiss nicht mehr zu retten, z.B. 40.g3 Sxg3 41.Df2 Dg5! 39.g3 Txh3? sehr hübsch wäre hier gxf4!! 40.gxh4 f3! 41.Dxf3 Dh2+ 42.Kf1 Sd2 (matt)! Nach 40.Dg4 war Shirov wieder im Spiel, zog aber am Ende den Kürzeren, 0-1 (71)

Viel los also in Moskau, heute geht es u.a. mit Nakamura-Kramnik heiter weiter. Ich bin gespannt!

Frauenbundesliga

Sonntag, 9Uhr: HSK rechts mit Socko und Michna,

Seit meinem Wechsel zu Baden-Baden habe ich mich eher selten im Hamburger Schachklub blicken lassen, die Buhrufe setzen mir zu sehr zu. Die Frauenbundesliga bot einen willkommenen Anlass, mal wieder vorbeizuschauen, der Vorsicht halber leicht maskiert.

Deutschlands schönstes Schachgesicht, hier mit Melanie Ohme

Nationalspielerin Melanie Ohme erwischte ein gutes Wochenende, wie auch Kollegin Judith Fuchs. Am Spitzenbrett von Leipzig Gohlis hatte sie schon am Samstag die starke Monika Socko vom HSK am Rande einer Niederlage und gab damit dem Mannschaftsführer der Heimmannschaft zur Abwechslung einmal allen Grund zum Pessimismus:

Christian Zickelbein wird so schnell nicht langweilig werden. Seit dieser Saison ist er auch Käptn der HSK-Damenmannschaft!

Socko konnte sich am Ende im Turmendspiel behaupten und Hamburg das 3-3 retten, auf dem Papier trotzdem ein Erfolg für Leipzig.

Am Sonntag hielt der HSK sich dann mit 4.5-1.5 an Großlehna schadlos. Leipzig unterlag dem amtierenden Meister aus Halle knapp mit 2.5-3.5. An rett 1 konnte Melanie in einer verrückten Partie einen big point landen:

Kononenko (2374) - Ohme (2326)

Stellung nach 46...Kf6

Kononenko hatte die ersten 39 Züge dominiert, dann aber den Faden verloren und steht jetzt mit dem Rücken zur Wand. Trotz ganzer Dame weniger ist die weisse Lage noch nicht hoffnungslos! 47.Db6+! Ke7 48.Dxb4+? danach ist es vorbei. Lustigerweise ist Schwarz nach 48.Te8+! Txe8 49.Dxb4+! gezwungen, eine ganze Dame zurückzugeben, um dem Dauerschach auszuweichen: ...Kd8! 50.Db6+ Dc7! 51.fxe8D+ Kxe8 52.Dxc7 Dxd5+, und Schwarz steht nur etwas besser. Sehr unterhaltsam, besonders mit Rybka... 48...Dc5 49.De1+ Kd6 Nun sind die Schachs vorbei, Dame mehr ist Dame mehr, 0-1 (52)

Die Favoriten der Liga scheinen mir Baden-Baden, Halle und Hamburg zu sein, auch wenn Christian sicher widersprechen würde. Im Moment führt erstmal Mainz, aber dass die das Tempo nicht durchhalten werden, weiß jeder Fussballfan.

6 Kommentare
Tiger-Oli
08.11.2010 09:58

Moinmoin Großmeister Jan!

Dank für die hübschen Partiefragmente, und die noch hübscheren Photos! (mit Deutschlands schönstem Schachgesicht :-)

Max Tyrtania
09.11.2010 08:42

Nachtrag zur Kramnik Partie: Du schreibst "In der Partie geschah 26.Sf5?! Lxf5 27. exf5 Sd5 mit ungefährem Ausgleich.", was wohl auch richtig ist. Allerdings sagte Yasser Seirawan im chessfm live-Kommentar ungefähr"Now 28. Kf2 and Bd3-e4 and white seems to have a big advantage". Hierzu zeigte Kramnik in der Pressekonferenz folgenden Trick: 28. Kf2 Td7 29. Ld3 Tad8 30. Le4 Sc3! Da hat Weiss wohl nix...

whiteshark
09.11.2010 16:35

Fragen zu den Photos der Frauenbundesliga:

1) Hast Du die Banane da so dekorativ platziert?

2) Hat der gutaussehende Herr sich am im Hintergrund zu sehenden Türrahmen schon einmal den Kopf gestoßen oder paßt es gerade noch so?

Halma
10.11.2010 13:42

Jetzt wird mir auch die Rechtfertigung der Bezeichnung "Großmeister" klar. ;-)
Allerdings ist Jan in dieser Hinsicht in Deutschland allenfalls die Nummer zwei - hinter Supergroßmeister Sebastian Siebrecht ...

Auch das in der Verniedlichung "Patzerle" ausgedrückte Herabblicken auf Kleinmeister Aronjan wird nun verständlich!

Photograph
10.11.2010 14:21

Gusti ist gar nicht so lang, das Photo verzerrt perspektivisch, da er auf eine Kiste Astra steht, der Photoapparat von jemandem Kurzem ausgelöst wird und auch Fräulein Ohme hätte man ja mal sagen können, dass sie sich für das Photo besser hinstellen sollte anstatt zu sitzen, wenn sie sich mit dem schönsten Schachgesicht Deutschlands ablichten lassen darf...

Jan
10.11.2010 15:26

Haha. Partieanalyse zu Nakamura-Kramnik und der Expertentipp samt Preisen zur nächsten BL-Runde sind online, ein Kolumneneintrag folgt im Laufe des Tages. Viel zu tun!

Mein Kommentar