Jans Kolumne

Stiller geht immer

Ben Stiller in Dodgeball, ein Film, der Piranha 3D locker zum Frühstück verspeist. Skandalöserweise musste ich stattdessen Tropic Thunder gucken

Einen wunderschönen guten Morgen!

Es ist mal wieder spät geworden, die lange Ramsch- und Ben Stiller-Nacht neigt sich dem Ende zu. Bevor ich zu diesem komplexen Thema komme, zunächst der Blick nach Nanjing, China.

Das Turnier ist übrigens klasse. Ich war letztes Jahr als Sekundant von Leko vor Ort und war sehr beeindruckt von der reibungslosen Organisation, der wirklich spektaktulären Eröffnungsfeier und dem riesigen Helferteam, das den Teilnehmern jeden Wunsch von den Augen abliest. Sehr lustig waren immer Spaziergänge im direkt hinter dem Hotel gelegenen Vergnügungspark, als blonder Europäer war ich irgendetwas zwischen Alien und Rockstar und ein beliebtes Fotomotiv. Gewöhnungsbedürftig war auch der in den Park integrierte Zirkus, Tiger die auf Ponys reiten und Bären auf Motorrädern an Drahtseilen in 20 Meter Höhe...

In der gestrigen Runde blieb der Status Quo unverändert. Wang Yue spielte gut und setzte Carlsen leicht unter Druck, aber dieser erreichte letztlich doch noch ein bequemes Remis. Bacrot brauchte nach dem vortägigen Desaster gegen Topalov diesmal eine Auszeit, die Endstellung seiner Partie gegen Gashimov kam mir sehr bekannt vor.

Das Highlight des Tages war die Partie Anand-Topalov. Erinnerungen an das WM-Match wurden wach: Eine scharfe Eröffnungsidee gegen Katalanisch, präzise gekontert von Anand. Nach spannendem Verlaug versandete auch diese im Dauerschach, ich habe mich ein bisschen mit dem Geschehen beschäftigt:

Kommen wir zu den weiteren Geschehnissen des Tages. Mit Interesse habe ich heute ein großes Interview der deutschen Spitzenspielerin Elisabeth Pähtz im Schach Magazin 64 gelesen. Sie gibt Auskunft, wer ihrer Meinung nach nie mehr für Deutschland spielen sollte, warum sie in der letzten Runde der Schacholympiade nicht angetreten ist, selbst meine bescheidene Seite wird beim Thema "Sponsoreninteresse" erwähnt!

Elisabeth Pähtz: "Ich würde Melanie als "hübschestes Schachgesicht Deutschlands" aufbauen" Foto:Chessbase

Weiter heisst es "So was interessiert mehr als die neue Homepage von Gustafsson, die vielleicht Schachspieler begeistert, aber sonst?"

Sie hat natürlich völlig recht, vielleicht Schachspieler zu begeistern kann nun wirklich nicht der Sinn dieser Seite sein.

Weitere lesenswerte Interviews mit Elisabeth Pähtz gibt es auf faz.net, hier die Titel:

"Ich bin doch keine Intelligenzbestie"

"Wie eine Feder, die nicht federt"

Ich nehme mir den Rat natürlich sofort zu Herzen und widme mich wichtigeren Themen:

Die lange Ramschnacht endete mit einem triumphalen Sieg für mich! Ramschen ist eine Abart von Skat, bei der es darum geht, möglichst wenig Stiche zu erzielen. Es ist klar das beste Kartenspiel und das einzige, das ich heutzutage betreibe. Spielt mehr Ramsch!

 

Beweis für meinen Erdrutschsieg, ich bin G

Zur visuellen Untermalung des Abends haben wir uns entschlossen, ausschliesslich Ben Stiller-Filme zu gucken. Auf den Klassiker "Verrückt nach Mary" folgte das überraschend lustige "Starsky und Hutch". 

Starsky und Hutch ermitteln knallhart, wenn gar nix mehr geht schicken sie Snoop Dog undercover

Nach langen Diskussionen wurde als letztes "Tropic Thunder" ins Rennen geschickt, der völlig zu Unrecht den Vorzug vor meinem Favoriten bekam. "Dodgeball" ist ein anrührendes Sportmelodram um eine ähnlich wie Ramschen unverdientermaßen ein Schattendasein fristende Sportart, Völkerball. Neben Ben Stiller und Vince Vaughn glänzen solche Gaststars wie William Shatner, David Hasselhoff und Chuck Norris himself! Wer Tropic Thunder, eine halbgare Mischung aus Kriegsfilm und Hollywood-Persiflage, diesem Meisterwerk vorzieht, kann einfach kein Herz haben. 

Tropic Thunder. Abstoßend, ich weiss.

Das wars für heute! Wer nachmittags so gar nichts zu tun hat, kann sich um 17:00 TV ChessBase reinziehen, ich erzähle vom European Club Cup und wir schauen mal, was in Nanjing heute so passiert ist. Bis dahin!

22 Kommentare
Mynona Zwo
29.10.2010 08:36

Als Skat-Fan kann ich Ramsch wenig abgewinnen. Ähnlich verhält es sich als JG-Blog-Fan mit EP-Interviews.

V. Kuehnast
29.10.2010 09:44

Ein Hinweis zum Bild von Frau Pähtz...eine Farbberatung kostet kein Vermögen ;-)

Maddin
29.10.2010 10:42

"...die Endstellung seiner Partie gegen Gashimov kam mir sehr bekannt vor"- Punkt. Geil.

AutorIn
29.10.2010 17:07

Wieso denn, Frau Pähtz hat doch recht, daran ändert auch die lange Suche nach einem möglichst unvorteilhaften Bild nichts. Die vielen Klicks, die Du hier nach der CB-Crosspromotion bekommen hast, waren doch auch nur der Ankündigung geschuldet, Dich bei der Olympiade bevorzugt an den hinteren Tischen des Damenwettbewerbs herumtreiben zu wollen und dafür extra eine Kamera gekauft zu haben. Mogelpackung!
Da kann Mann neidisch sein oder auch nicht, aber wenn die Damen Ohme, Hoolt, Fuchs und demnächst Endress einen Erotikkalender produzierten, könnten sie damit sicher mehr Geld verdienen, als wenn irgendein GM fortgeschrittenen Schachalters sich mal wieder als Co-Autor eines Poker- oder Skatbuches probiert.
In diesem Sinne: Wenn Du was reißen willst, erstens mehr Spannerfotos von Miss ECC und ihren Freundinnen posten, zweitens leg Dir eine 18jährige osteuropäische WFM als Lebensabschnittsgefährtin zu und drittens produziere einen handfesten Sexskandal, mit dem Du es mindestens bis in die Hamburger Lokalausgabe der BILD-Zeitung schaffst. Dann klappt es vielleicht auch mit einem Werbevertrag für Condomi oder so.

Angeber
29.10.2010 17:14

Pähtz ist nur bockig, weil sie so hässlich ist (sie ist ja mehr so ein Vollweib, obwohl sie nichtmal dick ist) und aber seit Kindheitstagen eingeredet bekommen hat sie sei hübsch. Irgendwann holte sie dann die Realität ein und nun schiebst sie Frust und isst Schokoladenriegel während sie Talkshows schaut. Klar, wenn man hässlich ist aber glaubt schön zu sein stellt sich irgendwann kognitive Dissonanz ein. Ja es stimmt, ich kann sie nicht leiden.

milena schmidt
29.10.2010 19:04

Also ich finde die Pähtz schön, vielleicht nicht wie Kosnietzova aber schon hübsch.

hanjie
29.10.2010 20:40

Ich verstehe diese ganze Aufregung und die garstigen Kommentare erst recht nicht.

Hübsch oder nicht hübsch - halloo? Es geht hier um SCHACH und nicht um irgendwelche Schönheitspreise. (Auf dem Foto sieht sie btw. eigentlich ganz schnuckelig aus, das nur am Rande ;) )

Zum Zweiten: Warum sich eigentlich überhaupt gegenseitig angiften? Soo viele Schachprofis gibt's in D nun wirklich nicht, und die wenigen reden dann auch noch schlecht übereinander ... ? Versteh ich nicht. Ich dachte immer, mit Zusammenhalten könne man am besten Sponsoren gewinnen, Außenwirkung und so, nech? ;)

Gerd
29.10.2010 21:34

Warum habt ihr euch nicht Zoolander angesehen. Dort wird das Thema Schönheit ebenfalls thematisiert. Für den wahren Genuss dieses Films braucht man aber etwas anderes als fritz-limo.
Zu EP kann ich nur sagen, dass Schäbbigkeit verzeihlicher ist als Zickentum. Toll finde ich aber beides nicht.

Martin Herwig-Päutz
29.10.2010 23:38

Kann das sein das das was hier läuft genau das ist was Schach zur Randsportart macht ? Sich gegenseitig angiften und dabei vergessen das man eigentlich gemeinsam an einem Strang ziehen sollte. Was Elli persönlich angeht glaube ich nach einigen Begegnungen über die Jahre schon einschätzen zu können das sie im persönlichen Umgang überhaupt nicht zickig ist. Im Gegenteil - sie ist bodenständiger als mancher Patzer aus einer beliebigen Kreisliga-Mannschaft. Gut - manchmal gibt sie etwas bissige Interviews, abr dort wird sie nach Ihrer Meinung gefragt - wenn sie die nicht kund tun und immer nur weichspülen würde, wäre es auch nicht recht. Ganz offen - ich denke Elli soll schon mal so bleiben wie sie ist, passt schon so. ;-))
Und denkt mal ernsthaft darüber nach wo das deutsche Schach stehen könnte wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen würden ...

sirschratz
29.10.2010 23:50

"also" - hm so ein anfang wird ja mittlerweile als sarazin-zitat erkannt, trotzdem...
also, diese seite ist schlichtweg genial - dass sie von elisabeth p. als weniger gut empfunden wird, ist ein klares qualitätsurteil. lob von dieser seite wäre schon sehr beschämend gewesen.
der sublime spott von jan gustafsson ist auch im fall pähtz der reine genuss, aber kognitiv sicherlich weit jenseits der adressatin....

hanjie
30.10.2010 01:49

Hey, jedem seine Meinung. Wenn sie der Meinung ist dass es nicht der richtige Weg ist, dann ist das halt so!

Da ich selbst Schachspieler bin (wie vermutlich alle anderen hier auch ;) ), lässt sich ihre Aussage, dass es ja irgendwie nur Schachspieler interessieren würde hier, auch nicht direkt widerlegen. ;)

Mir ist's wurscht. Ich finde diese Homepage hier ganz großes Kino, und der Sarkasmus, der hier immer wieder sich durchwuselt, kommt mir sehr entgegen ... :)

Fabian Kröger
30.10.2010 02:00

Die Seite ist absolut TOP!
"Die wichtigste Eigenschaft eines Schachspielers ist ein möglichst schräger Humor."
GM Anthony John Miles

BigZetto
30.10.2010 02:43

Viel zu kommentieren. Erstens sollte man die Aussagen von Elli nicht überbewerten. Was die Schreiberlinge aus dem gemacht haben, was sie wirklich gesagt hat, bzw. wie sie diese zu diesen Aussagen gebracht hat, ist zumindest unklar. Die Seite ist Top und sie kennt sie. Ich weiss nicht, wie interessant die Seite für eine WGM ist, aber füf mich ist diese einfach unverzichtbar geworden. Kannst gerne den Herrn Siebrecht fragen, selbst in unserem Gespräch hatten wir dieses Thema ;). Leider kenne ich noch nicht den gesamten Artikel...
Wie ihr euch entschieden habt, bleibt dann auch eure Entscheidung. Für mich wäre es jedenfalls das größte für Deutschland zu spielen. Doch wenn es Dinge gibt, die dieses Arangement unmöglich machen, dann ist dies halt so. Anscheinend hat das Gespräch mit Herrn Naiditsch auch noch nicht stattgefunden. Ein klares Zeichen des Schachbundes das dieses Thema anscheinend nicht so unglaublich wichtig ist....

OlafT
30.10.2010 07:12

Ich möchte Autorin recht geben,dieses Foto ist echt nicht sehr vorteilhaft. Jedoch muss ich feststellen das der DSB auf seiner Homepage erst gestern ein Foto von ihr gepostet hat, bei dem sie genau das selbe Ding auf dem Kopf hat. Der Unterschied ist, das auf der DSB Seite Frau Pähtz in die Kamera lächelt. Ob das ein Vorteil ist liegt im Auge des Betrachters, ich finde Nein. Jeder der mal versucht hat ein "vorteilhaftes" Foto mittels google Bildersuche von Frau Pähtz zu finden weiß wie hart das blogger Leben sein muss.
Deshalb ist meine Forderung, in Zukunft keine Fotos mehr von Frau Pähtz.
Die Leser werden es Ihnen danken.

Elli
30.10.2010 07:44

Jo, und wenn man jemanden mit Elli anredet ist das cool solange die Person unter 20 ist. Ab 20 wirds lächerlich. Genauso lächerlich fand ich das Posing von ihr in der Uniform der Bundeswehr. Billiger gehts nicht mehr, aber wenn man sonst nix zu sagen hat bleibt uns halt nichts erspart.

Und zum Schach und Werbung: Interessiert doch kein Mensch, Schach ist Schach und alles andere ist alles andere. Ich hab als Schachspieler überhaupt kein Interesse das irgendwer mit mir Werbung machen will und ich geb ein großen Haufen darauf ^^

Und zu Naiditsch und DSB: Nach seinem offenen Brief hat er wohl 1 Jahr Sperre wie ich das verstanden habe. Naiditsch hat halt noch Stil und rennt nicht den paar Euro vom DSB hinterher (anders als der Weizsäcker der schön die Kohle absahnt bei seinen 23 Jobs die er hat und keinen macht er richtig).

hanjie
31.10.2010 01:26

"Posing für die Bundeswehr"?
Ich bewertete das als ein einfaches "ich bin stolz, aufgenommen worden zu sein", mehr nicht.
Würde jeder, der bei einem Arbeitgeber arbeitet und glücklich ist, von diesem genommen worden zu sein, nicht anders machen.

Schade finde ich einfach nur, dass man in Interviews und Blogs _übereinander_ redet und nicht _miteinander_.

Mir jedenfalls hätte es besser gefallen, wenn hier gestanden hätte "hab mit ihr telefoniert und wir haben festgestellt, dass wir eigentlich gar nicht so weit weg voneinander sind" oder Ähnlichem. Eben den Versuch, Wogen zu glätten, anstatt sie weiter aufzuheizen.

Merkt man, dass ich ein großer Fan der Friedensforschung bin? ;)

wfm
31.10.2010 19:33

...lese erst jetzt das Interview mit E.P. in seiner ganzen Pracht: Neben den netten Sponsoringideen finde ich auch vor allen Dingen die reflektierte Darstellung des Abschneidens des deutschen Damenteams hervorragend ;-)
Bin eigentlich der Meinung, die ganze DSB-Spitze, Bundestrainer und die von ihnen langjährig protegierten SpielerInnen sollten ausgetauscht werden - Gusti for president!

FM
01.11.2010 14:44

Was hat sie eigentlich verbrochen? Steht doch nur im Interview, dass man mit nem reinen Schachblog keine Sponsoren gewinnen kann. Zumindest nicht aus ihrer Sicht im Bezug auf die Nationalmannschaft... Was hier alles zwischen den Zeilen interpretiert wird, verstehe ich nicht. Und was ihr Aeusseres damit zu tun hat, auch nicht. Niveauloser Mist, der das Thema weit verfehlt und meines Erachtens die schachlich sehr gute Seite von Gusti eher schadet. Ihre Interview Links sind auch daneben und absolut unpassend. Beleidigungen resultieren groesstenteils aus Neid. Auch wenn sie nicht meine Lieblingsspielerin ist und ich ihre Interviews oftmals sehr unvorteilhaft finde, respektiere ich jedoch ihren schachlichen Erfolg. Schliesslich kann keiner hier von sich sagen, er war zweimal Jugendweltmeister.

RealPatzer
02.11.2010 10:44

Hmmmmm

@Topic Dodgeball ist ein Kunstwerk. ;)

@EP Elisabeth Pähtz - das Bild hätte ja nun nicht sein müssen - es gibt wesentlich vorteilhaftere.

Leider kann man das Interview auf der 64-Seite nur als Teaser verfolgen. Die Aussagen dort sollten fast alle Schachspieler unterschreiben können.
Ich werde mir die Zeitung wegen des Interviews nun aber nicht kaufen. Vielleicht hätten einige längere Zitate verdeutlichen können, woran sich Jans Ärger entzündet.
Eine kurze ironische Bemerkung hätte aus meiner Sicht gereicht..

Einige Kommentatoren hier hätten sich auch besser auf die Aussagen von Jan und Elisabeth beschränkt.

Peter B.
09.11.2010 14:22

Die gute Elisabeth Pähtz hat gerade die ND Damenschachgala gegen nicht gerade Fallobst gewonnen. Und zudem sind auf den Medienseiten des Deutschen Schachbunds von Frank Hoppe einige sehr gelungene Fotos zu sehen. Ich finde da kann sie sich auch im Kreise der anderen Teilnehmerinnen durchaus sehen lassen. Vielleicht werter Blogger stellt du mal ein besseres Bild von ihr in den Blog ein. Wie wärs mit DSCF3684.JPG?. Schachlich hat sie es sowieso drauf...

mb
11.02.2011 20:15

ich geh jetzt zum schachtraining, meine 1538 aufpolieren und ihr.....?

JG-/EP-Fan

buy backlink
01.01.2012 03:57

gday www.jan-gustafsson.de admin found your website via search engine but it was hard to find and I see you could have more visitors because there are not so many comments yet. I have found site which offer to dramatically increase traffic to your website http://xrumerservice.org they claim they managed to get close to 1000 visitors/day using their services you could also get lot more targeted traffic from search engines as you have now. I used their services and got significantly more visitors to my website. Hope this helps :) They offer backlink search engine asp.net seo backlink service instant backlinks Take care. Jay

Mein Kommentar