Jans Kolumne

Pflichtsiege ja, Kantersiege nein

Neben Mario-Kart die echte Vorbereitungsarbeit, die wir geleistet haben: Boogie Nights, immer noch der beste P.T. Anderson-Film.

Das Bundesliga - Wochenende neigt sich dem Ende zu, für mich gilt es nur noch, Paco Vallejo zu zeigen, dass Hamburg trotz des üblichen Schneeregens einiges zu bieten hat. Seine beiden Partien liefen nicht ganz wie geplant, trotz unserer üppigen Vorbereitung (13:45 am Samstag: "Ich glaub, ich spiel 1.g3" "OK, warum nicht 1.Sf3?" Yo, macht auch Sinn. Egal, ich spiel 1.e4, dann 2.Sc3 und dann mal sehen") ging die Partie verloren. An der Eröffnung lags allerdings nicht, eher an dem Meyeresken Tschüß-Dame Moment:

Stellung nach 21...Lxd5

Nach 22.exd5 hat Weiss einen sehr bequemen Vorteil, etwa Sb8 23. f4 oder auch 23. Kh2 nebst h4. Läuferpaar, schwacher schwarzer König, alles gut. Paco wollte zunächst a tempo so spielen, dann erschien ihm 22.Dxd5 ?? auch interessant. Wer kennt den Moment nicht, Figuer losgelassen, Uhr gedrückt und dann sieht man die Bescherung in einer Milisekunde... Die Lösung überlasse ich den Lesern. Herzlichen Glückwunsch an Niclas, aber war das Endspiel am Sonntag nicht haltbar?

Das kann man von Pacos Stellung am Folgetag nicht behaupten, wieder stand er erst besser und dann so naja...

Polzin - Vallejo

Stellung nach 43...Dd1+

Die Stellung ist recht beliebig ausgewählt, Polzins Angriff ist seit längerem übermächtig. Nach 44.Kh2 Dg4 45. Df6 ist gegen den Plan b6-b7-b8 nicht viel zu erfinden, keine Figur kann ziehen. Stattdessen kam Vallejo nach 44.Kg2 Qg4+ 45.Dg3 De4+ 46.Kh2 f6 mit dem Schrecken davon, 1/2 (59)

Gleiches gilt auch für den Baden-Badener Kampf gegen Schachfreunde Berlin.

Zum Zeitpunkt des obigen Diagramms stand es 2.5-2.5 und auch Bacrots Stellung war nicht sonderlich gewinnträchtig. Naja, es wurde noch 5-3, Ende gut alles gut.

Hmm, mit dem Weggehen könnte es problematisch werden, wenn ich mir das Geschehen auf der Couch so angucke:

Der sehr gute Bracker (heute Schwarzremis gegen Kalinichev !) ist noch halbwach, Vallejo nicht mehr so ganz...

Der Wettkampf gegen den HSK am Samstag verlief glatter, auch wenn der Tabellendritte HSK im Abstiegskampf die letzten Reserven mobilisierte.

Nisipeanu - Müller

Karsten Müller hat endlich erkannt, dass Endspiele nicht so sein Ding sind und hat sich jetzt auf billige Eröffnungstricks verlegt. Nisipeanu konnte er mit 1.d4 d5 2.c4 Sc6!? 3.Sc3 Sf6?! 4.Lg5?! Se4 5.Sxe4 dxe4 6.d5 e6! erfolgreich verwirren. Später verfiel er dann in alte Muster und rettete ein schwieriges Turmendspiel, Material en masse für die nächsten Endspiel - DVDs und -Artikel, zieht es euch rein!

 

Den Ausgang kennen wir schon
Die Hinterbänkler, seit meinem Wechsel auch mein natürliches Habitat

Am Ende standen Niclas' Sieg Baden-Badener Punkte von Naiditsch, Shirov, Dautov und Schlosser gegenüber, macht 5.5. Nächstes Mal muss ich wieder mitspielen, dieses Zugucken beim Schach ist ungefähr so spannend wie Tolstois Krieg und Frieden.

Sonst hab ich nicht viel mitgekriegt vom Bundesliga-WE, Delmenhorsts 1/16 waren jetzt nicht wirklich viel. Ich hab den webmaster von Schachbundesliga.de in Schachunskis Küche gesehen, ich geh mal gucken, ob ich was abschreiben kann.

Der Michael Jordan des Baseballs der Schachberichterstattung

Meh. Er sitzt da seit drei Stunden und auf dem Bildschirm steht bisher "In Hamburg gestalteten sich die Kämpfe viel spannender als am Vortag". Naja, besser als nichts. 

Paco ist erwacht und fordert, dass wir Brownies essen gehen, kein leichtes Unterfangen um Mitternacht. Sorry London, heut wird das wieder nix... Fünf Runden sind vorbei, keine Ahnung wer führt bei dem verwirrenden drei Punkte System, ich glaub Carlsen, Anand und McShane?  Allerspätestens morgen gibts das große London-Update, versprochen! Fragt Raj Tischbierek, ich bin wahnsinnig zuverlässig beim Einhalten selbstgesetzter deadlines. Raj, bis 23. schick ichs, ganz sicher!

Hamburg bei Nacht
5 Kommentare
John Tobisch
13.12.2010 04:16

Nice comments Jan. I love the hypermodern settings and ambience for the chess games.In England we play a lot in pubs.Tommorow night I play for the Drunken Knights in the Plough a pub in Central London.
Lots of food and drink though.

Blessings.

FacePalm
13.12.2010 06:07

Hallo Jan,

auf der Schachbundesliga-Homepage haben Deine Mannschaftskameraden Meier und Naiditsch in den Audiodateien bezüglich Bundestrainer Bönsch klare Aussagen getroffen. Möchtest Du nicht auch einen Blogeintrag zum Thema Nationalmannschaft veröffentlichen?

Wer wäre für Dich eine ideale Besetzung als Bundestrainer? Du selbst hast ja auch schon Erfahrungen als Nationaltrainer gesammelt.

Deine Ansichten würden mich interessieren.

PeterB.
13.12.2010 08:49

Spontan hätte wäre mir Sd4 und dann e6 mit Damenfang eingefallen, aber gibt es da nicht noch etwas besseres?

Gerhard
13.12.2010 11:36

naja, Sd4 fällt einem schon auf- nachdem man einen superkräftigen Hint bekommen hat, daß da was geht.
Was mir auch auffiel auf den Bildern: Die tollen Sitzgelegenheiten beim Spiel. Allererste Sahne !!
Jan, was hast Du denn von Hamburg gezeigt?
Von meinen eigenen Einsätzen in Hamburg war ich einst so gefrustet, daß ich später mal eine ganze Woche nach Hamburg fuhr, um die Stadt ENDLICH ein wenig kennenzulernen. Und dieser Urlaubstrip blieb mir gut in Erinnerung.

whiteshark
14.12.2010 22:01

UFO's über Hamburg gesichtet. Großmeister stand einem Alien direkt gegenüber und schoß geistesgegenwärtig ein Beweisphoto.

Mein Kommentar