Jans Kolumne

Herbstloch

Jeder, der ihn kannte, spricht von Tal nur in den allerhöchsten Tönen.

Nicht viel los. Lange müssen wir uns zum Glück nicht gedulden, am Freitag beginnt mit dem Tal-Memorial in Moskau eins der spannendsten Turniere des Jahres. Die Teilnehmerliste mit Aronian, Kramnik, Grischuk, Mamedyarov, Karjakin, Eljanov, Gelfand, Shirov, Nakamura und Wang Hao spricht für sich. Außer den Nanjing-Startern ist alles dabei, was Rang und Namen hat. Meine Favoriten sind, wenig überraschend, Aronian und Kramnik. Beide waren bei ihren jüngsten Auftritten in bestechender Form, und als Mitglieder des Top 5 Clubs sind sie eh überall Favorit, wo sie antreten. Wenn ich mich festlegen müsste, würd ich sagen, Levon machts.

Give them lessons, Patzerle!

Im Mittelfeld erwarte ich Karjakin, Eljanov, Gelfand und Mamedyarov, in keiner bestimmten Reihenfolge. Wenn Karjakin weiter jede Weisspartie gewinnt, ist natürlich auch mehr drin, aber ich vermute, er hat die meisten Ideen bei der Olympiade schon verballert. Eljanov wirkt auf mich sehr stark und stabil, aber ich glaube nicht, dass er genügend Punch für ganz oben haben wird. Gleiches gilt für Gelfand. Mamedyarov hat bei Topturnieren nie soooviel gerissen, ma gucken.

Karjakin hat Heimspiel, Eljanov zeigte sich schon in Khanty auswärtstark

Shirov hat zuletzt mit Olympiade, Bilbao, ECC und Essent mehr gespielt als jeder andere, dazu vermute ich jedesmal bei Superturnieren, dass er Probleme in der Eröffnung bekommen könnte, wer weiss, vielleicht straft er mich Lügen?

Prognosen zu Nakamura fallen mir sehr schwer, aber er bringt definitiv Farbe ins Turnier, kein Spieler polarisiert mehr.

Wang Hao ist  eine unbekannte Größe in diesem Feld, in Shanghai lief nichts für ihn, Olympiade war dafür stark.

Bleibt Grischuk, dem ich den großen Wurf ebenfalls zutrauen und sehr gönnen würde. Überhaupt macht er sich auf, an der Top 5 zu knabbern, in den letzten beiden Linares-Turnieren hat er bewiesen, dass er Siegermaterial bei Topturnieren ist, auch die 5/6 beim ECC waren mehr als überzeugend. Ich bin ein Fan!

Grischuk und Shirov, hier gemeinsam in Diensten von Socar Azerbaijan

Apropos Grischuk und Shirov. Meine absolute Lieblingsschachseite ist neuerdings www.chessintranslation.com. Der Name ist Programm, "Russian chess news and interviews in english". Chefübersetzer mishanp alias Colin McGourty eröffnet damit den des Russischen nicht mächtigen Lesern wie mir eine ganz neue Welt, von den legendären Shipov-Kommentaren auf www.crestbook.com über aktuelle Kramnik-Interviews zu meiner Lieblingskategorie, der "KC-conference". Topspieler wie eben Grischuk und Shirov beantworten hier Leserfragen, gestern habe ich die Antworten der beiden verschlungen. Als nächstes ist Svidler an der Reihe! Wer Peter etwas fragen möchte, postet hier.Tipps: Gern gesehen sind Fragen zu Literatur, Musik, Film und Fernsehen und zu seinem Score gegen Nakamura.

Svidlers Einsendung, als ich ihn um ein Bild von ihm für meinen Bundesliga-Expertentipp bat

Zum Thema websites ist mir weiterhin aufgefallen, dass auf dem Schachwelt-Blog sämtliche posts von Stefan Löffler verschwunden sind. Wer weiss, warum?

Werfen wir noch kurz einen Blick aufs Tagesgeschehen:

Georg Meier haut beim SPICE-Cup weiter alle weg, nach dem gestrigen Sieg gegen Robsons Königsinder notiert er bei 5/6. Way to go!

Am schönen Tegernsee läuft die OIBM Bad Wiessee, eines der größten und stärksten deutschen Open. Nach fünf gespielten Runden führen Sandipan und Khenkin mit 5/5, gefolgt von einer Horde 4.5er, angeführt von Khalifman und Fridman.

Aus Runde drei stammt folgender spektakulärer Aussenseitersieg:

Eichhorn (2321) - Turov (2639)

Stellung nach 27...Lg5

Weiss am Zug gewinnt!

12 Kommentare
RainPiper
04.11.2010 07:40

Habt Ihr die Partie Pirrot -- Graf aus der vierten Runde der OIBM gesehen? Im letzten Zug ein Doppel-Abzugsangriff auf König und Dame. So was war mir bislang auch noch nicht untergekommen.

DrJones
04.11.2010 08:11

..äh.....wie war denn nun JA 3D?...*grins*......Knoxville wirkte ja während seiner Promotiontour ein wenig "zerstreut"

Christian F
04.11.2010 09:07

Da das sofortiges 28.Sg6+ an hxg6 29 hxg6 Lh6 scheitert - gefällt mir 28.Td8 sehr gut. Dann scheitert 28... Txd8 an 29. Dxd8+ Lxd8 30. Sg6- es bleiben drei Antworten:
a) 28...Te8 29.Txe8+ Dxe8 31.Dd4 mit Qualleverlust, denn 31...Df8 scheitert an 32.Sg6 hxg6 33.hxg6 Lh6 34.Txh6#
b)28...De7/28...Df6 29. Txf8+ Dxf8 30. Sg6+ hxg6 31.hxg6 Lh6 32.Dd4 und die Drohung Txh6 ist nicht vernünftig zu parieren.
Übrigens: Falls es dir noch keiner gesagt hat. Deine Seite ist mit das Beste, was es im deutschsprachigen Schachraum gibt

LowScore
04.11.2010 09:19

Sofortiges 28.Sg6+ erzwingt ja 28...hxg6, und dann kann Weiß 29.f4 spielen und damit Dame + Läufer angreifen und den Schwarzen in schwere Verteidigungsnot bringen!?
P.S.: Super Seite!

wurschtler
04.11.2010 10:16

sg6 + hg6 hg6 Lh6 Td8 Df6 ( De7 ) Dd4 und aus, oder ?

TomZ
04.11.2010 13:12

Erstmal großes Lob für deine neue Seite, weiter so Jan! Aber warum nennst du Aronian eigentlich immer Patzerle??

;--)

madgett
04.11.2010 14:16

"Großmeister und IT - anscheinend zwei wenig kompatible Komponenten. Veränderungen an der Datenbank führten zum Verschwinden vieler Beiträge. Wir hofffen, das Problem schnellstmöglich lösen zu können." - sagt es heute und es sind wieder Löffler-Beiträge da.

Woref
04.11.2010 15:30

Also wenn Eichhorn das alles gesehen (beginnend mit Sg6+, dann Hut ab.

Woref
04.11.2010 15:31

Nochmal, und das ganze in Deutsch:

Wenn Eichhornd das alles gesehen (beginnend mit Sg6+) hat, dann Hut ab.

hanjie
04.11.2010 16:19

Da muss Eichhorn aber schon vorher sehr stark gespielt haben, wenn er gegen einen 2600 so eine überlegene Stellung erhält. Selbst ohne die Kombi (ich denke auch, dass es 28. Td8 De7 29.Sg6+ hxg6 30.hxg6+ Lh6 31. Dd4 ist) hat er bis dahin ja bereits Turov komplett an die Wand gespielt.

Baladala
04.11.2010 21:44

Ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis wir hier auch Hover Cat zu sehen bekommen.

mensch
04.11.2010 23:02

so wie es aussieht ist meiers siegeszug auch vorbei...

Mein Kommentar