Jans Kolumne

Für Vestmannaeyjar in Reykjavik

So sieht das aus hier

Hehe, die Reise hat letztendlich geklappt, bin in Island!

Schon heute um 20:00 steht die erste der drei Schlussrunden der isländischen Liga auf dem Programm. Der Zeitplan hat es in sich, heute 20:00, morgen 11:00, morgen 17:00.

Ich spiele für Vestmannaeyjar (zu deutsch: Westmännerinseln). Obwohl diese nur 4000 Einwohner haben, spielen Sie eine gewichtige Rolle in den zwei Sportarten, die auf Island laut unserem Chairman relevant sind: Fussball und Schach! Hab mich nicht getraut, zu fragen, wies mit Handball aussieht. Dazu ist es DIE Hochburg des Fischfangs

Wie dem auch sei, alles gut. Das Hotel ist in Ordnung, unser Teamchef Thorsteinn kümmert sich bestens um uns, Abholen vom Flughafen, Spionagearbeit, wer bei den Gegnern auflaufen wird, lecker Essen. Bedenken ob das strengen Zeitplans zerstörte er in 300-Manier ebefalls problemlos. Teamkollege: "Isnt it madness to play the three decisive rounds within 24 hours? "Madness? This is Iceland!"

Meine Mannschaft führt im Moment die Tabelle an, bekommt es aber noch mit den zwei Hauptkonkurrenten zu tun, der Plan ist es, den Titel auf die Inseln zu holen! Wenn das klappt, haben wir drei Tage Zeit zum Feiern, Geysire besuchen und die Zeit bis zum Reykjavik open zu überbrücken. Ok, wenn nicht auch, aber ohne Feiern, das kann ja nun nicht Sinn der Übung sein.

Gustafssons Reisen

Das Rumjammern über meine Reiserouten gehört hier ja mittlerweile dazu, so lief es diesmal:

Nach dem jüngsten Bahnpech wollte ich die Strecke nach Kopenhagen, wo um 13:20 der Flieger nach Reykajvik ging, diesmal auf dem Luftwege zurücklegen. Ok, 06:30-07:25 ist jetzt nicht so meine Zeit, aber nützt ja nix. Ich also 05:30 am Flughafen, eingecheckt. Flug verspätet, kein Ding, hab ja fünf Stunden Zeit in Kopenhagen. Um acht dann die Durchsage, können kein Ersatzteil finden, Flug fällt aus, bitte begeben sie sich zum Lufthansa Ticket Schalter.

Nee, nach Reykjavik umbuchen können wir Sie nicht, Sie haben bei uns ja nur bis CPH gebucht. Oh, da haben Sie Pech, Anschluss über Frankfurt nach CPH um 08:15 ist gerade weg. Dann also über München, 12:45 da? Mangels Alternativen also ja, wenigstens noch durchgesetzt, dass mein Gepäck gleich weiter durchgecheckt wird nach Reykjavik, auch wenn der Flug von der bösen Konkurrenz ist. Naja, wenigstens hats geklappt alles, hab alle Fluege gekriegt und somit nur ein Essen mit Sune in Kopenhagen verpasst. 16:00 in Reykjavik, 17:00 im Hotel, 20:00-08:00 geschlafen, jetzt wieder fit! To be continued....

Bundesliga

Fabian Döttling war sauer, in Gewinnstellung dreimal die Züge wiederholt. Ist mir auch schon passiert, zählen... Der Kampf war da zum Glück eh schon gegessen

Schuldig bin ich auch noch den Bericht vom letzten Bundesliga-Wochenende, aber erstens sollt ich noch ein bisschen was vorbereiten und zweitens gibts nicht soviel zu erzählen: Zweimal 6-2 gewonnen, im Großen und Ganzen recht souverän. Lustig war Nisipeanus Eröffnung am Sonntag. Ich staunte nicht schlecht, hatte ich die Wiederlegung nicht schon veröffentlicht? Es stellte sich heraus, dass Dieter diese ebenfalls kannt, er aber bluffte und nicht wusste, dass die schon irgendwo stand.

So geschah es in Nisipeanu - Gonda:

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.Sc3 lenkt ins Vierspringerspiel über, Berliner Mauer ist doof Sd4 5.Sxe5 ?! De7! nicht Sxe5?, womit l'Ami einst gegen Short unter die Räder kam 6.f4 kritisch, aber riskant Sxb5 7.Sxb5 d6 8.Sf3 Dxe4+ wieder prinzipiell, 8...c6 ist ebenfalls spielbar 9.Kf2

Stellung nach 9.Kf2

In der Partie kam 9...Dc4?!, Dieters Bluff ging auf und er gewann die Partie. Kritisch ist Sg4+! Wer Spaß dran hat, kann versuchen, herauszufinden, wie Schwarz nach 10.Kg3 in Vorteil kommt, es sind sehr lustige Varianten!

So, ich mach n Nickerchen, wiederhol n paar Varianten und geh ans Brett, um 20:00 bekommen die Westmänner es mit unserem vielleicht stärksten Gegner dieses Wochenende zu tun. An den freien Tagen gibts bestimmt Zeit für einen Bericht über Geysire und so. Ich glaub, die sind schuld, dass es in der Duschen n bisschen nach faulen Eiern riecht.

14 Kommentare
Peter B.
04.03.2011 17:20

Naachrichtendienstliche Ermittelung zufolge könnte es diese Liga sein:
http://chess-results.com/tnr38865.aspx?ix=1

Wenn Deine Mannschaft der Tabellenführer ist, dann sollte es TV A sein.

Dein Nachname macht sich gut bei den Isländern. Wirst Du gleich auf Isländisch angesprochen?

Flep
04.03.2011 17:28

Island ist eine der Hochburgen im Handball ;) viel besser als Deutschland (auch wenn diese eines ihrer wenigen Spiele gegen Island gewonnen haben), leider haben die Isländer das Finale der WM vapasst :)
Vill Glück noch!

Wiki Fan
04.03.2011 19:51

Aber im Schach scheinen sie auch Talentiert zu sein, stehen doch die Isländer mit ihren ca.318.000 Einwohnern in der Fide Nationenliste http://ratings.fide.com/topfed.phtml auf einen guten 36 Rang. Bemerkenswerter ist die Tatsache das sie 11 GM´s und 13IM´s haben. Zum Vergleich würde Bielefeld mit 319.00 Einwohnern passen.
Island scheint im pro Kopf/Titelträger vergleich auf Platz 1 zu sein (habs nur überflogen).China hat bei 1,3 Mrd. Einwohnenrn 20 GM´s und 27IM´s!! Interessant das Deutschland die Nation ist welche die zweit meisten IM´s stellt.
Ja,ich liebe Statistiken

Jan
05.03.2011 01:40

Heute nach gegen Adly erst total auf Verlust, dann total auf Gewinn gestanden, also remis.

Morgen Doppelrunde, ab ins Bett!

Peter B.
06.03.2011 10:59

2 aus 3 scheint ok, aber den Triumpf in der Liga trotz des Sieges gegen den Spitzenreiter verpasst. Der Auftakt lässt hoffen....

Pipidipapa
06.03.2011 12:28

Was ist das denn für eine Sch...ss-Liga? Der Tabellendritte hat alle Matches gewonnen und ist nicht Meister?! Seltsam...äußerst seltsam. Ich muss mal gleich gucken, wie meine Mannschaft nach diesen gewöhnungsbdürftigen Scoring-System abschneiden würde...

Schönen Sonntag noch...

HGS
06.03.2011 13:56

@Wiki Fan: Ist doch eigentlich klar, warum Island so viele gute Schachspieler im Vergleich zur Gesamtbevölkerung hat. Vor etlichen Jahren hat mal ein isländischer GM sinngemäß gesagt: "Bei uns sind die Nächte etwas länger, da bleiben nur Schach und Sex. Und eine ganze Nacht Sex hält keiner durch." ;)

@Jan: Also versteh ich das richtig, dass man heutzutage von Hamburg nach Kopenhagen über München schneller ist, als wenn man den direkten Weg nimmt? Hast du schon mal darüber nachgedacht, nach Kiel zu laufen und von da aus die Fähre zu nehmen? (Schwimmen wäre vermutlich auch schneller, aber die Ostsee könnte um diese Jahreszeit noch etwas zu frisch dafür sein.)
Du solltest mal ein Buch über deine Reisen schreiben. Wird bestimmt ein Bestseller!

Thomas Oliver
06.03.2011 14:23

@Pipidipapa: In Island sind Brettpunkte offenbar alles, und Matchpunkte nur Tiebreaker. Das heisst als Titelkandidat muss man gegen die direkten Konkurrenten zwar bestehen, aber 3.5-4.5, 4-4 oder 4.5-3.5 ist relativ egal - wichtiger ist den Rest hoch zu schlagen. Letztlich hat der Fünfte TR A die Meisterschaft quasi entschieden .... .

Was auch immer man von diesem System hält: die deutsche Bundesliga würde damit wohl noch langweiliger: Baden-Baden kann schon mal gegen Bremen verlieren, aber landet regelmässig Kantersiege gegen die Kellerkinder.

hanjie
06.03.2011 15:46

Der Brettpunktregelung kann man aber auch etwas abgewinnen: Sie sorgt dafür, dass sich Mannschaften ihre besten Leute nicht so oft "einsparen", weil jeder Brettpunkt nun einmal zählt.
Kann durchaus dafür sorgen, dass die Zuschauer die Topleute deswegen etwas öfter zu sehen bekämen.

HGS
06.03.2011 19:35

Die Bundesliga ist doch langweilig. 'Tschuldigung, aber Meister wird der dickste Geldbeutel. Früher waren es Solingen und Porz, dann München und Lübeck und jetzt eben Baden-Baden. Und weil das so ist, sagen sich andere potentielle Sponsoren vielleicht: Die sind so überlegen, da müssen wir mehr Geld in die Hand nehmen als wir wollen -> Thema erledigt. Zudem ist die Frage: Wie groß ist der Werbeeffekt? Wieviele Zuschauer vor Ort, wieviele im Netz.
Der Abstiegskampf ist da wesentlich spannender, weil da eher mal ein Außenseiter (Sprich: kleiner Geldbeutel) gewinnt. Nur ist da das Problem, dass von vier Absteigern zwei auch relativ früh ausgemacht sind. Um die restlichen Plätze kloppen sich dann 4-6 Mannschaften.
Und wenn dann der Mäzen keinen Bock mehr hat platzt die ganze Geschichte. Siehe die o.G. Teams.
Thema Sponsoring: Da ja viel im Netz auch mit Kameras übertragen wird: Die Spieler bekommen halbwegs einheitliche Klamotten, damit man sie ihren Teams zuordnen kann. Da kann man dann Sticker mit einem Hauptsponsor und vielleicht 1-2 kleineren Sponsoren drauf tun. Und wenn es so etwas wie einen Liga-Sponsor gäbe, bekommt der auch noch einen Sticker.
Ist alles nix neues, wird z.B. beim Snooker so gemacht.

hanjie
07.03.2011 07:43

Hö? Was prangerst du jetzt eigentlich an? Dass es zu viele oder zu wenig Sponsoren in der Bundesliga gibt ...?

Die "dickster Geldbeutel"-Nummer gibt's ja in so ziemlich jeder Sportart. Seit dem Bosman-Urteil ist das nichts Neues.
Die Redaktion der Zeitschrift "Schach" plädiert ja mehr oder weniger direkt für eine Quote einheimischer Spieler pro Spiel, um so die eigene Jugend besser zu fördern. Ist es das, dem du dich argumentativ anschließen möchtest?

Peter B.
07.03.2011 09:38

Gratulation Jan für den ersten Titel der Saison!
"Deine" österreichische Mannschaft Sparkasse Jenbach wurde an diesem Wochende Meister!

HGS
07.03.2011 12:35

@Hanje: Ich prangere die massiv ungleiche Verteilung der Gelder an. Jeder Verein hat seine Sponsoren, ohne geht es nicht, das ist klar.
Aber jeder Verein muss davon seine Fahrtkosten, Spieler, etc. bezahlen. Haste 500k€ oder nur 100k€. Es wäre doch schön, wenn es eine Art Ligasponsor gäbe, der Fahrten, Vermarktung, Internetübertragung und was auch immer bezahlt, sodass die Vereine sich quasi nur noch um die Spieler kümmern müssen.
Mir ist es völlig egal, wer wo mit wem in der Liga spielt. Ich zweifele auch nicht die Qualität der Partien an. Und von irgendwelchen Quoten halte ich auch nichts. Denn die Einheimischen kommen doch sowieso zum Zuge, wenn die Reisegelder für die Ausländer verbraten sind.

ebitda
07.03.2011 21:56

Völliger Themenwechsel und Frage an Gus:
Warum kommt kein Caro-kann mehr bei Dir aufs Brett, die Datenbank zeigt, dass es einst eine deiner Hauptverteidigungen war?! Bietet CK zu geringe Gewinnaussichten?

Mein Kommentar