Jans Kolumne

Club Cup Fazit

Nochmal zurück zum Schach. Wir sind nach zwei abschliessenden Siegen am Ende Fünfter geworden, was der Setzlistenposition entspricht, aber natürlich nicht der Plan war. Eine Einzelkritik zu schreiben, steht mir als Brett sechs-Spieler nicht wirklich zu, detaillierte Ergebnisse gibt es hier. Grundsätzlich macht der Modus mit nur sieben Runden und dem merkwürdigen Paarungssystem, dass bei punktgleichen Mannschaften nach Brettpunkten statt nach Setzlistenplatz gepaart wird, das Ganze ein wenig zur Lotterie. Bei der Olympiade mit Dänemark kam es uns zugute, diesmal eher nicht. So war unsere Lage vor der letzten Runde recht hoffnungslos, als wir mit Mika Yerevan einen starken Gegner bekamen, während die einen halben Brettpunkt vor uns liegenden Ukrainer gegen Eynatten an jedem Brett ca. 250 Punkte mehr auf die Waage brachten. 

Auf mein schnelles Remis gegen Ex-Jugendweltmeister Andriasian bin ich nicht stolz, ich fühle mich deswegen immer noch schlecht. Es gibt ein paar Ausreden/Gründe, aber das Hauptproblem liegt in meinem Kopf, schlechte Nerven in Entscheidungspartien und Angst vorm Verlieren begleiten mich leider schon meine gesamte Schachkarriere. Obwohl ich natürlich daran arbeite, kommen sie hin und wieder noch hervorgekrochen und führen zu so etwas. Genug gejammert, 6/7 und der Brettpreis waren für mich persönlich trotzdem ein gutes Ergebnis, meine Vorbereitung und die Züge, die mein Kopf produzierte, waren in Ordnung. Eine große Hilfe war mir mein neues Analyseteam, dass ich hier bald einmal vorstellen werde.

Photo: Turnierseite

Klar ist , dass wir mit der Mannschaft, die wir hatten, viel Glück brauchen, um ganz vorne zu landen. Mein Traum wäre natürlich eine Truppe mit Vishy, Magnus etc. und Peter Heine und mir an 7 und 8 als Spielertrainer, aber ob dies finanziell und terminlich je zu realisieren sein wird, kann ich nicht einschätzen. 

Die Stimmung bei uns war klasse. Großen Anteil daran haben die Restaurants Mamma Mia und Phillipopolis, die uns abends gut versorgt haben. Käptn Sven Noppes hatte geistesgegenwärtig die nicht so dolle Vollverpflegung abbestellt, danke dafür! Ausser dem abendlichen Mannschaftsessen und einem nächtlichen Spaziergang mit Paco habe ich die sonstige Zeit mit Spielen und Vorbereiten verbracht. Es hat Spaß gemacht, aber  ein paar Tage Schachpause  kommen mir nach dem Programm der letzten Wochen ganz gelegen.

Zum Schluss noch eine kleine Schachaufgabe aus unserem Letztrundenmatch. Keiner von uns hat an die Lösung auch nur gedacht, irgendwie erwartet man nicht, dass Dr.Levon so etwas zulässt:

Aronian (2783) - Adams (2728)

Stellung nach 18.Lg2

Schwarz am Zug gewinnt

8 Kommentare
Janis
26.10.2010 09:02

Hehe,

da kann ich mich noch gut dran erinnern. Live-Übertragung verfolgt und auf einmal war es bei Jan remis, kurz geschaut warum er so früh remis macht und dann war es mir klar.

Jan hatte natürlich gesehen, dass Aronian hier Sxf2 nebst Dxb2 zugelassen hatte und somit ein Schwarzsieg an 1 bevorsteht.

Leider kam und war wohl alles anders...

Trotzdem Glückwunsch zum tollen Turnier!

OldGrizzly
26.10.2010 09:02

18...Sxf2 nebst ...Dxb2 ist sooo schwer nicht zu finden...

Brian Opalewski
26.10.2010 09:23

After 1...Nxf2; 2. Rxf2 Qxb2; 3. Bxb7 Rad8; 4. Qxa7 Rd7; 5. Qa4, it looks like Black is better, but is it really resignable?

Brian Opalewski
26.10.2010 09:27

oops...let me correct that...

1...Nxf2; 2. Rxf2 Qxb2; 3. Rb1 Qxc3; 4. Bxb7 Rad8; 4. Qxa7 Rd7; 5. Qa4.

Ich trank zu viel Wein an diesem Abend!

RainPiper
27.10.2010 23:31

Na gut -- wenn man mit so einer Stellung als Schwarzer Aronian gegenübersitzt, dann muss man ja beginnen zu zweifeln: Irgendeinen Haken muss die Sache doch haben...

Hat Michael Adams denn etwas darüber gesagt, ob er den Zug wirklich keinen Augenblick erwogen -- oder ob er ihn als verdächtig verworfen hat? Wenn ich mich an die Situation bei der Live-Uebertragung richtig erinnere, hat er an dieser Stelle eine ganze Zeit lang nachgedacht.

QUEUEFODOCK
11.08.2011 10:57

Gebrauchte AT u0026 T Wireless Handys auf phantastische Einsparung !rn   rn Wenn Sie fur die Late- Modell AT u0026 T -Handys zum Verkauf genutzt suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Alle unsere neue, aufgearbeitete und gebrauchte AT u0026 T -Handys sind garantiert und ideal als Ersatz fur eine verlorene , kaputte Telefon , gestohlen oder zu aktualisieren. Wahlen Sie aus einer Vielzahl von AT u0026 T -Handys zum Verkauf , die Ihrem Stil und Ihrem Budget passen verwendet.rn   rn Kauft unsere AT u0026 T Wireless -Telefone jetzt! used cellphones for sale

AlledeHault
17.08.2011 12:26

Used Cars NI is the biggest and best source of used car sales information on the internet for the Northern Ireland buyer, with over 15,500 cars online. The website has 7 million pages viewed per month and growing.
Usedcarsni

Reryevara
20.10.2011 10:29

The talk within the finest used cellular phone quest of selling is built to be equalize nowadays exceedingly asserted amidst consumers. There are lots of brands from which to decide with a the whole kit of models. Then you indigence capabilities to clutch into account, and also battery. In the purpose you sine qua non choice the inseparable that’s good with a view you, and also now’s your own special tolerance of style. The … la mode best three hottest employed cellular phones at one's disposal would be the BlackBerry Bead, Your Apple IPhone, as well as the Motorola talkabout Blade. All three or more of such are imaginary candidates and each has their entirely own durability as highly as fragile spots. We will look at each anybody of these mutatis mutandis so that you can choose for yourself which of such you have the courage of one's convictions pretend will be best.
Used cellphones for sale

Mein Kommentar